Tag Archives: Politik

Einen Tag im Grünen..

16 Jun

..habe ich vergangenen Sonntag mit anderen Berliner Grünen „U35“ (Das ist Parteisprech und heißt Unter 35) im Jugendclub Die Linse verbracht. Hinterm Theater Parkaue (von wo uns ab vier Uhr dann Choräle beglückten) und im sonnenbrandbringenden Sonnenschein diskutierten wir mit wechselnder Besetzung sechs Stunden über Sinn und Zweck und Inhalt von einer solchen Veranstaltung und Themen, die uns als junge, grüne, engagierte, selbstbewusste, spaßamlebenhabende Menschen besonders bewegen.Ein Tag im Grünen

Weiterlesen

Finanzmarktkrise

2 Okt

Über die Finanzmarktkrise habe ich heute schon auf der Arbeit mit meinen BürokollegInnen diskutiert. Die Linke hat schließlich nächste Woche Dienstag den TOP Finanzmarktkrise auf die Tagesordnung geholt. Da ist das Angebot von dem grünen Finanzexperten Gerhard Schick, das mich per Facebooknachricht erreichte sicherlich für den ein oder die andere interessant:

Liebe Leute,

die Finanzmarktkrise ist mit voller Wucht in Deutschland angekommen: Steinbrück will mit rund 26 Milliarden Euro Kredite an die marode Hypo Real Estate absichern. Bereits zuvor hat sich der Staat mit Milliardensummen bei den Landesbanken und der Mittelstandsbank IKB engagiert. Viele Menschen sind wütend, dass mit ihren Steuergeldern den Banken unter die Arme gegriffen wird, andere sind um ihre Ersparnisse besorgt und fragen sich, wie es so weit kommen konnte.
Deswegen will ich mich am kommenden Montag, 6. 10., ab 19 Uhr im Chat auf www.gerhardschick.net Euren Fragen stellen – zur Finanzmarktkrise, den Steuermilliarden an deutsche Banken und die Möglichkeiten der Politik, in Deutschland und international für stabile Finanzmärkte zu sorgen. Ich hoffe, Euch dort zahlreich zu treffen!

Viele Grüße
Gerhard

Bericht vom 1. Länderrat 2008 I

5 Apr

Gerade bin ich auf dem Länderrat von Bündnis 90/ die Grünen. Das Thema ist „Der inhalt macht den Unterschied“. Demnach sind unsere ganzen SpitzenpolitikerInnen ziemlich austauschbar….. Zumindest kommt dieser Gedanke mehr und mehr bei der allgemeinen politischen Aussprache auf…

Als Ersatzdelegierte der GRÜNEN JUGEND habe ich den Luxus mich auch mal auf meine Mails, die Weiten des Internets und meinen Blog zu konzentrieren.

Eben hat Reinhard Bütikofer zum TOP „Politische Rede des Bundesvorstandes“ gesprochen. Von den Bürgerrechtsthemen, über die Biodiversitätsfrage hin zu Koalitionsfragen hat er einen breiten Rundumschlag gemacht für den er langanhaltenden Applaus bekommen hat.

Jetzt ist Krista Sager als erster geloster Redebeitrag zu dem TOP „Die Grünen im 5-Parteien-System“ dran und spricht über die Koalitionsverhandlungen in Hamburg und die Frage, was das für die Bundesebene und die Partei bedeuetet. Langsam kommt auch der Applaus, sie nimmt Wörter wie „neues Selbstbewusstsein“, „nicht neue CDU“ und „Herausfordung als gemeinsame Aufgabe das grüne Profil zu schärfen“ in den Mund. Interessant finde ich den Punkt den sie mit dem „politischen Wettbewerb im föderalen System“ anspricht. Allerdings schafft sie es direkt wieder in kaputt zu machen mit dem Ansatz „wir müssen weg von der ideologischen Politik“… Alles in allem eine „Ping-Pong-Rede“…

Also, mal gut, mal schlecht, mal gut, mal schlecht, mal gut, mal schlecht.

Theodora III.

5 Mrz

Heute habe ich bei Facebook (ehemals „pfui-bah“, heute sind selbst anerkannte DatenschützerInnen dort Mitglied) den Test „Welcher Diktator bist du?“ gemacht. Das Ergebnis war

Theodora:
A female ruler at a time when most women weren’t even educated (11th century Byzantine Empire). You and Theodora aren’t bad off, and you both vigorously assert your rights and work hard for what you want. You also shatter traditional ideas about gender roles on a daily basis. Hats off to you!“

Interessante Frau, die zweimal Kaiserin von Byzanz war: Einmal mit 57 für zwei Jahre im Rahmen einer Volksbewegung gemeinsam mit ihrer Schwester Zoe und einmal mit über 70 nach dem Tode ihres Schwagers Konstantin IX.. Der von ihr ernannte Nachfolger Michael VI. jedoch wurde sehr schnell Opfer der Unzufriedenheit an der „Basis“ und lebte nach seinem Sturz in einem Kloster.

Politisches Kabarett vom Feinsten

18 Nov

Foto: Marcus Tschaut

Gestern war ich in der Berliner Distel. Seit 1953 schon gibt es diese Berliner Institution am Bahnhof Friedrichstraße wie ich der Homepage entnehmen durfte. Seit ich Berlin kenne hat es mich mal gereizt dorthin zu gehen. Nun war es soweit: „Die Stunde der Experten“ hatte geschlagen und auf der Bühne standen die ExpertInnen für Humor Weiterlesen