Archiv | Wirtschaft RSS feed for this section

Wirtschaftsfaktor Mittes Clubs

27 Jan

Gestern trafen sich eine Gruppe wirtschaftspolitisch interessierter Grüner meines Kreisverbandes mit Olaf Möller aus dem Vorstand der Club Commission aus Berlin. Die Club Commission ist ein Zusammenschluss von 120 Clubs, DJs und Veranstaltern des Nachtlebens, um Interessen zu bündeln, zu vertreten und so auch Serviceleistungen wie eine 20%ige Reduzierung der GEMA-Gebühren oder Rechtsbeistand zu leisten.

Die prinzipielle Idee eines solchen Treffens, welches wir in unregelmäßigen Abständen mit unterschiedlichen Wirtschaftsleuten aus Mitte wahrnehmen werden, ist sich für einige zum ersten Mal zu treffen und in Ruhe auszutauschen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Neue Wege gehen

26 Jan

Wirtschaftspolitik im Bezirk ohne Geld. Ein schwieriges Unterfangen, noch dazu in Berlins heterogensten Bezirk Berlin Mitte. Von Moabit bis Altmitte, von Wedding bis Tiergarten, die Mitte Berlins vereint alles,
was Berlin ausmacht, an Schönheit und an Schwierigkeit. Gemeinsam mit unserem Landesschatzmeister Marc Urbatsch habe ich nach dem Zukunftsforum „Mitte gestalten“ für die Mitgliederzeitung des KVs „Grüne Aussichten“ die wichtigsten Überlegungen aus der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft des bündnisgrünen Kreisverbandes hier skizziert.

Weiterlesen

Warum der Kapitalismus nicht unser größtes Problem ist

3 Nov

Zu dem oben genannten Thema hatte ich die schwierige, sicherlich undankbare und dennoch gern übernommene Aufgabe mit 2000 (!) Zeichen für die nächste Ausgabe dees SPUNK (Mitgliederzeitung der GRÜNEN JUGEND) zu erklären, warum der Kapitalismus nicht unser größtes Problem ist. Ich hab hier zum Geschmackmachen den ersten und letzten Satz reingenommen. Allerdings ist das dann auch schon fast der ganze Artikel…(was nicht nur an meinen langen Sätzen liegt, aber zugegebenermaßen auch)…

Gerade haben wir als GJ unser Selbstverständnis verabschiedet, ich war in der Vorbereitungsgruppe mit für Ökologie-Ökonomie zuständig und hatte das Vergnügen die Kapitalismus-Debatte zu führen, da wir eine durchaus heterogene Gruppe waren.

„…“ –> Dieser Teil darf im SPUNK gelesen werden. Ich denke mal, so ab Ende November/Anfang Dezember kommt die neue Ausgabe raus. Stelle ich dann hier auch gerne online.

Dafür ’ne Lösung, das würde das Land, die Welt und das Leben vieler Menschen umkrempeln – das wäre echt gerecht und echt radikal!

Mitte gestalten! Das Zukunftsforum

9 Okt

Wir wollen unser Mitte von Moabit, Wedding, Tiergarten und Altmitte gestalten! Anregende Diskussionen sollen Inspirationen und Rückmeldungen für die Zukunft des Bezirks hervorbringen. Eingeladen sind alle interessierten Menschen, die in Mitte wohnen, leben, arbeiten und sich dem Bezirk so verbunden fühlen. Am 30. Oktober 2010 gibt es deshalb (wie schon mal berichtet)  in der Villa Elisabeth in der Invalidenstraße das Zukunftsforum der Mitte-Grünen.

Die Themen sind sehr vielfältig, hier nur ein Auszug: Von Mobil in Mitte, über „Wieviel Ordnung muss sein“ bis hin zu „Mittes Unternehmen vernetzen“ und „Allheilmittel Bürgerhaushalt – Was steckt wirklich dahinter?“. Hier gibt es alle Informationen: Mitte gestalten! Das Zukunftsforum.

NACHTRAG: Hier die Informationen auf unser neu gelaunchten Homepage des KV Mitte.

Einmal reinen Tisch, bitte!

28 Sep

Die GRÜNE JUGEND will nach einem längerem Diskussionsprozess seit Ende 2009 ihr Selbstverständnis auf dem kommenden Bundeskongress vom 22.-24.Oktober 2010 in Gelsenkirchen verabschieden. Das geht natürlich nicht ohne weitere Diskussionen auf dem Bundeskongress. Schließlich sollen in ein paar Punkte, die seit Jahren durch die Landesverbände und die Mitgliederschaft „wabern“ , Richtungsentscheidungen getroffen werden und somit „reiner tisch“ gemacht werden soll. Deshalb sollten möglichst viele  Mitglieder der GJ kommen, also anmelden, und mitdiskutieren, mitstreiten, mitabstimmen und Änderungsanträge schreiben! Letzteres geht mit dem neuen Onlinetool ganz einfach!

Hier kommt man direkt zum Gesamttext. Man kann aber auch nur zu einzelnen Abschnitten des Selbstverständnis gehen.

Weiterlesen

Zukunft schon heute: Cleantechworld Berlin

20 Sep

Letzte Woche, beziehungsweise bis gestern, fand in Berlin die Clentechworld in Berlin statt. Initiatoren sind Marco Voigt und Sven Krüger (Hier im Interview mit Forum). Der veranstalterische Kick-Off war der e-Day 2009 (hier ein Bericht auf dem Portal Grüne Autos), wo auch Notker Schweikhardt, creative director der Cleantech und mein erster Ansprechpartner, zu sehen ist.

Das erste Mal überhaupt gab es in der ehemaligen Emissionsschleuder Flughafen Tempelhof eine kleine, aber feine Messe zum Thema saubere Zukunftstechnologien. Von Elektroautos (superschnelle Tesla-Autos, die von 0 auf 100 in vier Sekunden sind, nicht dass ich das brauche, aber faszinierend ist es schon, dass Elektroautos doppelt so schnell sind wie ein Verbrennungsmotor…) über Elektrofahrräder (die auch im Stylefaktor eine Ü50-Altersklasse ansprechen können) bis hin zu nachhaltigen Heizformen (Holzpellets aus Eberswalde) gab es ein breites Sammelsurium zu besichtigen.

Die Schmuckfrage: Fair und schön

15 Sep

Viele Leute geben für Schmuck viel Geld aus. Ohne darüber nachzudenken, wo das Material für den Schmuck herkommt, wie es gewonnen wird und hergestellt wird. Ich finde, wenn man schon bereit ist Geld für Schmuck auszugeben, dann bitte für faires Gold, faire Edelsteine, also insgesamt faire Materialien.

Hier sind ein paar Goldschmieden in Berlin, die fairen Schmuck anbieten, sei es als Standard oder als Extraangebot:

Weiterlesen