Optionskommune, ÖBS und die Grünen

10 Mai

Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Grünen: Samstag fand die Themenwerkstatt Soziales des Landesverband Berlins statt, Sonntag gemeinsames NRW-Schauen in der Bundesgeschäftsstelle.

Hier ein kurzer Eindruck zur Werkstatt Soziales: Der Landesverband der Berliner Grünen diskutiert seine programatische Zukunft mit verschiedenen Diskussions-/Informationsveranstaltungen.  Mitte März fand der Mietenkongress statt, und nun eben eine Reihe von „Werkstätten“, das Thema Soziales bildet den Auftakt.

Nach einem allgemeinen Überblick von Stefan Gelbhaar (den ich leider verpasst habe, da ich auf dem kleinen Gewerkschaftsmarkt in Wilhelmstadt war), gab es eine Reihe kleinerer Arbeitsgruppen mit den SozialpolitikerInnen des grünen Landesverbandes Berlin:

Arbeitsmarktpolitik mit Ramona Pop, Jobcenter mit Martina Schmiedhofer, Altwerden in Berlin mit Jasenka Villbrandt und Stefan v. Dassel, Soziale Stadt mit Franziska Eichstädt-Bohlig und Stefan Ziller, Steuerung sozialer Dienstleistungen mit Sibyll Klotz.

Die Diskussionen liefen konstruktiv und zielorieniert. In der Arbeitsmarktpolitik drehte sich die Debatte hauptsächlich um den zweiten und dritten Sektor sowie die Rolle der ÖBS. Bei der Arbeitsgruppe zu den Jobcentern wurden die Für und Wieders von Berlin als Optionkommune besprochen. Zwischenfazit hier war eine leichte Tendenz hin zur Optionskommune, um Verantwortung für die Menschen vor Ort zu übernehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: