Eine linke Geschichte

13 Okt

Auf unserer letzten Bundesvorstandssitzung in bekannter Runde haben wir als Abschluss das Theaterstück „Eine linke Geschichte“ im GRIPS-Theater besucht. Ein wunderbares Theaterstück, das von der Zeit der Berliner Studenten(NICHT GEGENDERT)unruhen, dem Aufbruch der Zeit und der dennoch stetig existenten Bürgerlichkeit berichtet. Für uns Frauen war das Fazit klar: Am Schluss sitzen die Männer in ihrer Villa, sind Prof oder beim Fernsehen, die Welt retten – das müssen dann eben die Frauen. Wie immer. Auch nach 1000 Jahren Bürgerlichkeit.

Advertisements

Eine Antwort to “Eine linke Geschichte”

  1. Alex 13/10/2007 um 21:18 #

    Das Ende war schwach. Aber insgesamt schon echt gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: